30.9.10

FRESKO IN CANAKKALE










FRESKO "LOVE OF TROJA" 2010 John
CANAKKALE/TÜRKEI
CANAKKALE BIENALI 2010
Fictional Realities, Transformations

den Ort, ein altes BUS DEPOT hatten mir der kurator der bienale angeboten, eine möglichkeit von 13 sehr unterschiedlichen orten, ein hühnerstall im zigeunerviertel-eher ein hof, wo kampfhähne rum liefen und auch illgale kämpfe-wetten statt finden, austellunshalle, hell, nobel, klien im schiffartsmuseum, ein altes sehr morbides türkisches bad usw, ----dieser ort, sehr groß, gleich neben dem rathaus, hat mich gleich eingefangen, noch vier tage bis zur vernissage, im koffer 150 zeichnungen, aber die ließ ich verpackt, und meinte, ich mach was neues, bilderrahmen waren e nicht da, oder schwer zu besorgen, die zechnungen irgendwo an eine wand pinnen, fan ich nicht so gut, also ran, ich bemale hier die wände-ein wandbild-was dann hier bleibt, ok, zuschlag, es waren ja von de 80 internationalen künstler aus aller welt, wo ca 40 persönlich angereist waren, viele kunstwerke da, was-wußte keiner,-----
der cokurator, der assistent vom chef, der stellvertreter vom chef, der assistent vom assistenten, die dolmetscher die mal da waren mal nicht, oder wechselten, meinpersönlicher fahrer, der fotograf, die zwei assistenten-kunststudenten die mir zu geteilt wurden pünktlichkeit sieht man im orient anders, der erdball dreht sich in verschiedenen geschwinigkeiten,herrlicher raum, seitenoberlicht, frisch geweißt, die steine,und fragmentskulptur schaf, ist volkskunst, sagte man mir, hier wird ab und zu mal eben kultur gemacht, hauen laien in stein, ich sagte gleich, nicht wegräumen, es sollte nähmlich gleich ein traktor die steine bewegen, stehen lassen, bitte, der ganze raum joh, so verstan ich es , bei einem tee , wurfde es so beschlossen, ind wenn nun gestrichen, hätte ich jetzt noch kaum 4 tge zeit, farben zu besorgen, material, und das eigentliche, das malen,also mit meinem fahrer, und assistenten zum farbebnladen, das war eine aktion, ein normaler farbenladen, haushaltsbedarf eben, es ab zwei pinselborsten, rund und flach, eher zum fensterstreichen geignet, farbeimer, lack,oel, ---oje, egal ran, dann alles probiert, hin und her mit verschiedenen autos, hedesmal ein staatsakt, herzrasen, john blamiere dich nicht, heute ist donnerstag, montag 16 uhr eröffnet die bienale, oel ging nicht, schwarze tusche, edding, nicht, genmisch kleckerte oder zu zäh, die wand war noch feucht, nicht ausgetrocknet, die maler standen ja noch auf dem gerüst, dann großes mißverständnis, es sollen videos in dem raum gezeigt werden, und eine einplstik im raum, und ein 20 meter langes farbiges bild abstrakt würde kommen, wie nun--viele diskussionen, ich setzte dann durch, und wir einigten uns, das auf diesewr stirnwand , keine videos gezeigt wurden, später liefen die videos auch ganz wo anders, und die plastiken im raum wechselten auch alle minute ihren stehplatz, noch war der raum leer, ein starkes gefühl-und was male ich nun, nach anfäglichen versuchen mit öl, was aber so langsam ging, also konnte kein strich durchzihen, nur centimeterweise, entschloss ich mich für tempera, also ein eimer tempera, zwei spitzpinsel, die ich im koffer hatte, ein wackliges gerüst, und es war schon freitag früh, wo ich begann, ah vorher noch ein interview mit dpa istanbul, die angekündigten fotoografen kamen auch nicht, und ich meinte, wenn presse, auch erst, wen n beim malen, wo gern jeder zuschauen kann, wenn da schon was zu sehen ist, also artotel war 100 meter weiter, 20 studen mit türkisch kaffee durchgezogen, ich male ein FRESKO, sozusagen naß in naß, und motiv, was will ich , was solls werden, eine zeichnung, oh man wollte mir im farbengeschäft viele bunte farben anbieten, black, nix weiter, und die AUFERSTEHUNG, ein WELTBILD, die ORIENTALISCHE KREUZIGUNG, zwischen durch dachte ich schon, ich werde selbst gekreutzigt, also im hotel bissel belesen, online indos, geschichte über die stadtimmerhin sind wir hier nicht irgendwo, CANAKKALE, ist eigentlich das alte TROJA, oder die stadt gleich vor troja, was es ja nicht mehrr gibt, das dekopferd vom hollywood filmepos mit brad pit steht an der mole, hat das filmteam da gelassen, und der volksheld ist der ringer, der in der grausamen schlacht im ersten weltkrieg, wo ca 700000 menschen in wenigen tagen abgeschlachtet wurden, das hat dieser ringer die schweren granaten selbst getragen und die BERTA, due wunderkanone damit bestückt, koplikation war das gerüst, in 9 meter höhe wackelig, halsbrechjerisch, assistenten waren, da kamen oder kamen nicht, sogat malerei studenten halfen, aber ausdauer begrenzt auf eine stunde, aber herrliche menschen, wir haben gelacht, und freundschaften geschlossen und viel tee getrunken, aber der deutsche maer muß verrückt sein, draußen sonnig 25 grad, der malt ohne pause, rennend die sprossen auf dem gerüst , naßgeschwitzt hoch und runter, eine hand am gerüst, rechts den pinsel, den topf unten auf dem boden, anders gings nicht, maria mit kind, mitte kreuzigung, meer und insel, und vieles in der luft , so mei plan, ohne vorzeichnung, los, sehr konzentriert, und sonntag kam noch eine aluleiter zum ausziehn, schwindelfrei, montag 13 uhr war ich fertig, der sockel für die eisplastik wurde nachts in beton gegossen, von zigeunern mit ihren söhnen, das wandbild kam, doch figürlich, stark farbig, auf papierrollen, andere wechselnde plastiken, die mit viel diskussionen hin und her wanderten, bis ein gesamtbild entstand, etwas zu voll, aber gut im klang, dann eröffnung, viele ansprachen, komplett akkes iun türkisch, presse, die stadt hat allein 18 presseorgane, der bürgermeister mit gefolge, der rektor der kunsthochschule, der polizeichef, der kapitän und besucher, wurdemn im eilmarsch die ausstellungsorte eröffnet, eine herrliche zeit, ein wandbild im orient, und es bleibt, vielleicht wirds ausgemalt, übermalt oderüberdauert 1000 jahre, bis zum nächsten gaul, der die stadt heim sucht,,,,,,,,,,

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

tolle sache holger, ich freu mich für dich

Holger John hat gesagt…

das Beste , was du je gemacht hast und Du warst vorher schon ziemlich sehr gut

ZITAT MALER KOLLEGE ZWINGER, GREIFSWALD

Anonym hat gesagt…

Klasse! Gibt's noch ein Foto vom fertigen Wandbild?