3.4.06

...3. April....anno....



...an einem Ostersonntag vor vielen, vielen Jahren, an einem dritten April... schlüpfte aus einem bunten Ei, welches in einem Körbchen gebettet war, im Lust-Schloss Schollene... an der Krummen Lanke am Havelstrand erbaut...ein kleiner Hase, mit großen, großen Ohren. Dieser blauäugige Hase sollte Hagen heißen...Der doch Vater sprach: ...
"HOLGER solle er heißen...!"

(Holger: dänisch...Der Friedensbringer....)

Ein Hase mit blau-schwarzen Haarschopf. Die einstigen Schlossherren von Alvensleben/ von Bredow gebaren auch nur Schwarzköpfchen. Nach langer Zeit, als der Hase schon ein Recke war, begegnete dem Holger Hasen die blonde Christine von Alvensleben...Ob die Kinderlein nun doch vertauscht worden?...und der Holger Hase doch vom adligen Geblüht?...

oder doch:...
Ein Sproß der Pfarrers Familie Cherubim (Erzengel) Ahnentafel anno 1230 mit dem Vorfahr
Konrad Cherubim...dem Stadtrufer...& der Gärtnersfamilie JOHN aus dem Böhmerland.


(Fazit: evangelisch glatter, katholisch verklemmter, ....jedem alles recht zu machen...und ....angsthase....)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, falls ich den Zwischentext Ihrer Zeilen richtig interpretiere. Da auch ich im Fläming am 3. April vor 33 Jahren die Welt mit einem freundlichen "hatschi" begrüßte, gäbe es Anlaß genug, darauf anzustoßen: am 1. Mai im "Goldenen Pfeil".

Holger John hat gesagt…

....
auch Helmt Kohl schlüpfte am 3.April aus einem Riesen-Birnen-Ei.

Vorschlag: 1.Mai

im ZAZA zum

"SCHIFFE VERSENKEN"

mit Armbrust & Pfeil

Anonym hat gesagt…

Sie pflegen wohl das Künstlerghetto "Scherz'sches Geviert" nur äußerst ungern und höchstens im Radius von 300 Metern zu verlassen... Vielleicht gelingt es mir, am 1. Mai, nach meiner Tätigkeit im "Goldenen Pfeil" noch den Hang zum ZAZA zu erklimmen.

Auch Maron Brando, der inzwischen gewisse figürliche Ähnlichkeiten mit Herrn "Dr." Kohl aufweist, pflegt am 3. April das eine, oder andere Glas aufs neue Lebensjahr zu leeren.

Prost!